Browsed by
Kategorie: Allgemein

Allgemeine Informationen

Nächste Wanderung

Nächste Wanderung

Das nächste Wandern Düsseldorf der Wanderfreunde Düsseldorf:

Nächste Wanderung: 21.07.2019; 12:00 Uhr

Wanderung Rund um Schwalm bis nach Brüggen
18km + x; , Dauer: 5 Stunden, Anfahrt mit dem Auto
Wir laufen ein zügiges Wandertempo (ca. 4-5km/Std.)
Gute Kondition und gutes Wander-Schuhwerk ist immer Voraussetzung.

Wer noch nicht in unserem Wanderverteiler eingetragen ist, aber bei dieser Wanderung gerne mitwandern möchte, kann sich unter der E-Mail-Adresse

verbindlich ( d.h. bitte auch tatsächlich mitkommen, wenn Ihr Euch angemeldet habt! Es wollen auch noch andere Leute mitlaufen, denen wir ggf. absagen müssen)

Bitte meldet Euch bis spätestens 12.07.19 für diese Wanderung an. Da wir häufig vor diesem Termin ausgebucht sind, am besten frühzeitig anmelden.

Anmeldungen bitte nur mit vollem Vor-und Zunamen und vielleicht auch Eure Wandererfahrung oder etwas Persönliches und Euer Alter.
Wir laufen bei jedem Wetter, bitte nur anmelden, wer auch bei Regen/Schnee mitkommt, da die Plätze begrenzt sind. Ihr erhaltet dann die genaue Wandertour mit Treffpunkt und der Detailbeschreibung per E-Mail zugesandt.

Aufnahmen in den automatischen Wanderverteiler erfolgen derzeit aufgrund der regen Nachfrage bis auf weiteres nicht.

Jeden Monat findet Ihr auf dieser Seite eine neue Wanderung beschrieben. (Veröffentlicht meist kurz nach dem Termin für die o.b. Wanderung)

Wer regelmäßig! mitkommt, den nehmen wir auch gerne in unseren E-Mail-Verteiler auf, wenn ein Platz frei wird!
Tipps für Neueinsteiger findet Ihr hier: Wandertipps

Nächste Wanderung am 19.08.2018 – Du rch den Nationalpark „De Groote Peel“

Nächste Wanderung am 19.08.2018 – Du rch den Nationalpark „De Groote Peel“

Liebe Wanderfreunde,

die nächste Wanderung am 19.08.2018 führt uns durch den Nationalpark „De Groote Peel“. Die Wanderführung übernimmt diesmal wieder Marc. Vorab schon mal ganz herzlichen Dank an Sabine und Marc für die gute Vorbereitung und Planung. 

Der niederländische Nationalpark „De Groote Peel“ ist ein zwischen Eindhoven und Venlo liegendes Hochmoor. Es ist Teil eines ursprünglich 30.000 Hektar großen Hochmoores, von dem infolge umfangreicher Meliorationen nur noch zwei Hochmoorreste erhalten sind. De Groote Peel ist der südliche, verbliebene Rest dieses Hochmoors mit nur noch 1.400 Hektar Fläche.
De Groote Peel weist ausgedehnte Wasserflächen auf, die durch frühere Abtorfungen entstanden sind. Daneben bestehen nicht abgetorfte Moorflächen, die überwiegend mit Pfeifengras bewachsen sind. Hochmoortypische Lebensräume sind nur noch in Fragmenten vorhanden. Es sind noch großflächige Feuchtgebiete vorhanden, die relativ ungestört und als Rastplatz unter anderem für Kranich, Saatgans und Großer Brachvogel sowie Rotschenkel bedeutsam sind.
Am südlichen Rand des Gebietes befindet sich ein Informationszentrum, von dem aus ein Knüppeldammweg entlang des Moorrandes führt. Von dort aus starten wir unsere Rundwanderung durch das Moor.

Details zur Wanderung:

WANDERUNG: Durch den Nationalpark  „De Groote Peel“        

START / ZIEL: Parkplatz am Besucherzentrum         
Buitencentrum De Pelen        
Moostdijk 15        
NL-6035 Ospel        

UHRZEIT: 12:00 Uhr        

LÄNGE: ca. 17 km und 17 Hm        

DAUER: Dauer etwa 5 Std. incl. Einkehr        

CHARAKTER: Traumhafte Moorwanderung durch den        
niederländischen Nationalpark über        
Wald- und Wiesenwege sowie Holzplanken        

EINKEHR: Landhotel Zum Torfstecher 1 km vor Ende der Wanderung
https://www.deturfstaeker.com

WelkomWelkom bij Theetuin en Bed & Breakfast De Turfstaeker in Ospel, Limburg, waar u in een landelijke sfeer kunt gen…

Alle Angaben ohne Gewähr! 

Eine ÖPNV Anfahrt ist nicht möglich bzw. zu kompliziert. Bitte schließt Euch zu Fahrgemeinschaften zusammen.                         

Wir freuen uns auf eine schöne Wanderung und, bei hoffentlich schönem Wetter. Bis dahin eine schöne Zeit.

Viele Grüße

Melanie & Andreas

P.S.: Das Kleingedruckte 🙂
Die Wanderungen sind rein privat organisiert und verfolgen keinerlei kommerzielle Interessen. Teilnahme auf eigene Verantwortung – keine Haftung durch die Wanderführer und Organisatoren.
Angaben zur Wegbeschreibung, Anfahrtzeit und ÖPNV ohne Gewähr. Bitte Bus- & Bahnverbindungen immer 24 bis 48 Stunden vor Fahrantritt überprüfen.
Alle Angaben zur Wegstrecke und Einkehr ohne Gewähr. Die Wanderführer behalten sich vor, Streckenführung und Einkehr je nach Gegebenheiten kurzfristig zu ändern.

Nächste Wanderung: 22.10.2017 rund um die Stadt Blankenberg

Nächste Wanderung: 22.10.2017 rund um die Stadt Blankenberg

Liebe Wanderfreunde,
die nächste Wanderung führt Kai. An dieser Stelle schon mal vielen Dank für die gute Organisation und Planung.
Der rund 17 km lange Weg führt um die Stadt Blankenberg mit ei­nem abwechslungsreichen Erlebnis von Kulturland­schaft und fast unberührt anmutender, artenreicher Naturlandschaft. Der Weg führt über die Höhen mit den ehemaligen Weinbergs­terrassen in das idyllische Tal des Ahrenbachs weiter über das Naturschutzgebiet Krabachtal zum einstigen Kloster Merten mit seinem neobarocken Schlossgarten und der Orangerie im Siegtal. An einigen Plätzen gibt es wissenswerte Informationen zur Landschaft und Geschichte. Ein Rundgang durch die Burgruine und ein Bummel durch das historische Stadt Blankenberg können wir gerne einschieben.

TOURVERlAUF

Vom S-Bhf. Merten, wo der Zug um 10.44 eintrifft, wandern wir gegen 10.50 Uhr los. Es geht die Sieg abwärts nach Stadt Blankenburg.
Die imposante Ruine der Hauptburg und das Örtchen mit mittelalterlichem Flair sind beliebte Ausflugsziele. Der spektakuläre Ausblick vom Burg­ berg auf das Siegtal verführt zum Verweilen und das schmucke Fachwerkörtchen bietet Gelegenheit für eine letzte Stärkung. Auf schmalem Pfad geht es hinab ins stille Ahrenbachtal. Für Abwechslung sorgt nach einer leichten Steigung die Weite der von Feldern und Wiesen geprägten Höhe „Scheid“, bevor der Weg nach Süchterscheid führt. Hier unterbrechen wir die Tour mit einer Einkehr gegen späten Mittag. Als zweites Tal im Tälertrio folgt das vom mäandernden Wasser geformte Ravensteiner Bachtal, das in das einsame und artenreiche Krabachtal übergeht. Mit etwas Glück trifft man hier seltene Tierarten wie den Schwarzstorch oder den Eisvogel.

Details zur Wanderung:
Was: Rundwanderung
Wann: Sonntag den 22.10.2017 um 10:50 Uhr
Wo: S-Bhf. Merten
Wie weit:
ca. 17 km

Und was sonst noch: Wie immer – wir laufen ein zügiges Wandertempo – Gute Kondition und gutes Schuhwerk mitbringen!

Wir sind diesmal urlaubsbegingt leider wieder nicht dabei und wünschen Euch eine schöne Wanderung bei hoffentlich schönem Wetter. Bis dahin eine schöne Zeit.

Viele Grüße

Adventswanderung 14.12.20 14 Durchs Düsseltal nach Schloss Lüntenbeck auf den Weihnachtsmarkt

Adventswanderung 14.12.20 14 Durchs Düsseltal nach Schloss Lüntenbeck auf den Weihnachtsmarkt

Liebe Wanderfreunde,

unsere Advents-Wanderung führt uns druchs Düsseltal nach Lüntenbeck. Wir laufen ab Bahnhof Aprath in Richtung Ortschaft Düssel, danach immer entlang der Düssel durch Hahnenfurt und Schöller, dann bergauf nach Osterholz, links über Neu-Dornap und quer rüber bis zum Weihnachtsmarkt auf Schloss Lüntenbeck. Dort Stärkung bei Glühwein und heißen Krapfen. Anschließend Rückkehr über den Bergrücken „zum Großen Busch“ und Gut Steinberg bis zum S-Bahnhof Aprath.  Die Wanderführung übernehmen diesmal wieder Mark und Sabine. An dieser Stellen schon mal vielen herzlichen Dank für die gute Vorbereitung und Planung. (Alle Details zur Strecke findet Ihr im Anhang).
Einkehr:  Weihnachtsmarkt auf Schloss Lüntenbeck

Zum Jahresabschluß hat Marc einen Tisch im Restaurant Pilkens im Schloß http://www.pilkens-im-schloss.de

Die Plätze sind begrenzt, daher bitte unbedingt verbindlich anmelden
bis spätestens 01.12.2014
an
xxxxx

 
Termin: So. 14.12.2014
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Treffpunkt: P+R Parkplatz BHF Wülfrath-Aprath
Art der Wanderung: Rundwanderung
Länge der Wanderung: ca. ca. 19 km und 350 Hm
Dauer der Wanderung: Dauer etwa 6 Std. incl. Einkehr
Höhenmeter und Schwierigkeitsgrad: abwechslungsreiche bergige Rundwanderung, überwiegend Wirtschaftswege, aber auch an Nebenstraßen entlang
Die Wanderungen sind grundsätzlich nur für trainierte Wanderer geeignet. Wir laufen immer ein zügiges und zackiges Wandertempo – kein Sonntagsspaziergang!
Einkehr: Weihnachtsmarkt auf Schloss Lüntenbeck in Wuppertal Dornap 3 km vor Ende der Wanderung

Anfahrt mit dem Auto: (siehe ppt im Anhang)

Abfahrt ab Düsseldorf … 0 km
über die A46 in Richtung Wuppertal fahren 15 km
ab Kreuz Wuppertal Sonnborn auf die A535 in Richtung Essen wechseln 22 km
nach 2 km die 1. Ausfahrt Wuppertal Dornap abfahren 24 km
an der Ampel links in Richtung Mettmann/Dornap abbiegen 24 km
nach 1 km rechts auf Wiedener Str. in Richtung Aprath abbiegen 25 km
nach 2 km links auf Voisberger Weg bzw. S-Bahnhof Aprath abbiegen 27 km


P+R Parkplatz BHF Wülfrath-Aprath
Voisberger Weg 2
42489 Wülfrath

Angaben zur Wegstrecke und Anfahrtzeit ohne Gewähr.
Anreise mit der S-Bahn: (siehe ppt im Anhang)
Bahnhof/Haltestelle     Datum    Zeit        Bahn    Richtung
                   
Düsseldorf Hbf    14.12.2014    ab    10:40    RE10415    Wuppertal
Wuppertal-Vohwinkel    14.12.2014    an    10:54                  
Wuppertal-Vohwinkel    14.12.2014    ab    11:03    S 9    Haltern am See
Wülfrath-Aprath    14.12.2014    an    11:06       
Dauer: 0:26                   

ÖPNV Angaben ohne Gewähr. Bitte Bus- & Bahnverbindungen immer 24 bis 48 Stunden vor Fahrantritt überprüfen.


Die Bilder von den letzten Wanderungen findet Ihr wie immer auf unserer Website:
Essen Kettwig Stausee

Essen Kettwig Stausee

Liebe Wanderfreunde,
die nächste Wanderung führt uns ins Ruhrgebiet durch den Essener Süden. Die Tourenführung und Notfall-Versorgung übernehmen diesmal Andrea, Hartmut und Michael. An dieser Stelle schon mal vielen herzlichen Dank für die gute Vorbereitung und Planung.
Unsere Wanderroute führt uns zunächst über den Neandersteig hoch zum  Ruhrhöhenweg. Anschließend steigen wir nach Essen-Werden ab. Dort haben die Wanderführer eine gescheite Brücke errichten lassen, um leichtfüßig die Ruhr zu überqueren -die Teilnehmer der letzten Expedition wissen Bescheid ;-). Am anderen Ufer der Ruhr folgen wir ein Stück weit dem Fluss und passieren eine alte Papiermühlenschleuse. Nach ca. 3/4 der Strecke kehren wir bei den “Zwölf Aposteln” ein. Frisch gestärkt, verlassen wir wieder den Fluss und gehen aufwärts in den Kettwiger Stadtwald. Von dort genießen wir einen schönen Ausblick in das Ruhrtal und auf den gegenüberliegenden Niederbergischen Höhenzug. Danach steigen wir ab zum S-Bahnhof Kettwig, wo die Tour endet.

Termin: So., 19.10.2014

Uhrzeit: 11:00 Uhr
Treffpunkt: S-Bahnhof Essen Kettwig Stausee

Aufgemerkt! Diesmal keine Rundwanderung!
Am Ziel S-Bahnhof Kettwig nehmen wir alle die S 6 Richtung Düsseldorf. Die Autofahrer fahren eine Station bis Kettwig Stausee, um zu ihren Autos zu gelangen. Die Bahnfahrer können einfach durchfahren.  
Länge der Wanderung: ca. 20 km
Dauer der Wanderung: ca. 4,5 Stunden plus Einkehr
Höhenmeter und Schwierigkeitsgrad: Überwiegend einfache Wanderung, aber mit einigen An- und Abstiegen von ca. 500 Höhenmetern. Viel Wald, Feld und Weide.
Die Wanderungen sind grundsätzlich nur für trainierte Wanderer geeignet. Wir laufen immer ein zügiges und zackiges Wandertempo – kein Sonntagsspaziergang!
Einkehr: Restaurant/Café Zwölf Apostel, Ruhrtalstraße 111, 45239 Essen

Anfahrt mit dem Auto:
Ins Navi könnt ihr folgende Adresse eingeben: Werdener Str. 52, 45219 Essen.
Am S-Bahnhof Essen Kettwig Stausee befindet sich ein kleiner P&R Parkplatz. Auch im anliegenden Wohngebiet ist das Parken möglich.

Anreise mit der S-Bahn:
10:30 ab D’dorf Hbf, Gleis 14: S 6 Richtung Essen
10:54 an Essen Kettwig Stausee
Rückfahrt ab S-Bahnhof Kettwig Richtung D’dorf immer um 03 und 33

ÖPNV Angaben ohne Gewähr. Bitte Bus- & Bahnverbindungen immer 24 bis 48 Stunden vor Fahrantritt überprüfen.



Die Bilder von den letzten Wanderungen findet Ihr wie immer auf unserer Website:


Wir wünschen Euch bis dahin eine schöne Zeit.
Tipps fürs Wandern

Tipps fürs Wandern

Informationen und Tipps für unsere Wanderungen und Wandertouren

Unsere Wanderungen rund um Düsseldorf und im Bergischen haben eine Länge von ca. 15-20 Kilometer. Wir wandern meist ca. 4-6 Stunden, meist mit einer Einkehr zur Mitte oder zum Ende der Wanderung. Für sonstige Wegverpflegung unterwegs ist jeder selbst verantwortlich. Es empfiehlt sich auf jeden Fall, etwas zu trinken mitzunehmen, denn Wandern macht durstig.

Wir laufen ca. 4-5 km/Std. Wer nicht weiß, ob er/sie dem gewachsen ist, sollte seine Kondition und Reichweite zunächst mal für sich testen und lieber zu einer Wanderung mitkommen, die keine Höhenmeter hat.

Gutes Schuhwerk ist unbedingt erforderlich, also am besten feste Wanderschuhe mitbringen.

Wir wandern bei jedem Wetter. Bei unbestimmten Wetterlagen empfehlen wir daher, Regenschutz mitzunehmen.

Unsere Wandertouren sind Wanderungen mit zügigem Tempo,  KEINE Sonntags-Spaziergänge. Die Wandertouren haben unterschiedliche Schwierigkeitsgrade. Diese sind jeweils bei der Wandertour gekennzeichnet:

Leicht bedeutet, dass auch weniger Geübte die Wanderung gut mitmachen können. Die Kondition sollte jedoch ausreichend sein, um 3-4 Stunden am Stück in zügigem Tempo zu laufen.

Bei einer Wandertour mit mittlerem Schwierigkeitsgrad sollte man eine gute Kondition und einige Wandererfahrung mitbringen, um die eigene persönliche Fitness gut abschätzen zu können.

Für eine Wandertour mit größerem Schwierigkeitsgrad oder mit Höhenmetern sollte man schon ein geübter Wanderer sein.

Wir möchten vor allem Anfänger bitten, die persönliche Fitness realistisch einzuschätzen und vorher zu testen.

Eine regelmäßige Teilnahme an Wanderungen hilft, die persönliche Fitness kontinuierlich zu verbessern. Die Wanderungen sind privat organisiert und verfolgen kein kommerzielles Interesse. Es geht uns ausschließlich darum, gemeinsam mit netten Menschen in schöner Umgebung zu laufen und die Natur zu genießen. Jeder kann eine Wandertour vorschlagen und führen. Die Organisation ist freiwillig und unentgeltlich.

Wer gerne einen eigenen Beitrag zur Gruppe leisten möchte, kann selbst mal eine Tour vorschlagen und führen oder für den Wanderführer oder für alle etwas mitbringen. Aber auch das ist absolut freiwillig.

Die Teilnahme an den Wanderungen ist auf eigene Verantwortung. Eine Haftung durch die Wanderführer ist ausgeschlossen.

Nach dem Wandern

Wenn nach einer anstrengenden Wanderung die Beine schwer und müde sind, dann hillft ein altes Hausmittel: Ein heißes Basen-Bad mit Natronpulver (z.B. Kaiser Natron). Muskelkater entsteht durch eine Übersäuerung der Muskelfasern. Das heiße Wasser entspannt und lockert die Muskeln und das Natron unterstützt die Entsäuerung des Stoffwechsels, belebt und vitalisiert. Am besten keine weiteren Zusätze ins Badewasser geben, damit die Basen besser wirken können.

Ein sanftes Stretching hilft ebenfalls, die Muskeln zu entspannen und Muskelkater vorzubeugen.

Die Muskeln benötigen jetzt vor allem viel Magnesium. Magnesium kann man am besten in Form von Bananen zu sich nehmen. 1-2 Bananen eignen sich daher auch bestens als Wegproviant während der Wanderung.

Ein weiteres gutes Hausmittel nach der Wanderung ist die „Heiße 7“: Magnesium Phosphoricum (Schüsslersalze Nr. 7, D6) 10 Tabletten mit heißem Wasser auflösen und schluckweise trinken.

Und das beste Mittel gegen Muskelkater: einfach weiter wandern:-) oder wenigstens auch am nächsten Tag einen ausgiebigen Spaziergang machen.

Nur wer rastet, der rostet. Wer regelmäßig mitkommt, hat auch keinen Muskelkater. Also, auf geht’s . . .

nächste Wanderung